Blog-Archiv

Ölschaden

Am Freitagmittag kam es zu einem größeren Ölschaden im Stadtgebiet.
Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr forderten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh nach, um den Ölschaden zu beseitigen.
Die Einsatzkräfte streuten Ölbindemittel auf die Fahrbahnen der betroffenen Straßen und arbeiteten das Bindemittel mit Besen in die Fahrbahnoberfläche ein. Anschließend nahm eine Kehrmaschine das Ölbindemittel wieder auf.

Zimmerbrand

Am Samstagabend kam es in einer Waschanlage an der Friedrich-Ebert-Straße zu einem Brand in einer Halle.
Da die Berufsfeuerwehr erst alleine zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert wurde, erhöhte der Einsatzleiter kurz nach Eintreffen das Alarmstichwort auf „Zimmerbrand“, um somit einen zweiten Löschzug nachzufordern.
Der Löschzug Gütersloh stellte einen Sicherheitstrupp und besetzte die Wache.

Ölschaden

Am „Tag der deutschen Einheit“ musste eine etwas längere Ölspur mithilfe von Ölbindemittel auf der Fahrbahn abgestreut werden.

Da diese Ölspur länger war, forderte die Berufsfeuerwehr die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh an.

Alarmübung

Auf dem noch nicht freigegebenen Teil der A33 wurde am Samstag eine Übung mit sämtlichen Hilfsorganisationen aus dem Kreis Gütersloh durchgeführt.

Als Übungsszenario wurde ein verunfallter Gefahrgut-LKW und weitere verunfallte PKW angenommen.
Dabei wurden zahlreiche Personen verletzt.

Der Löschzug Gütersloh baute den Behandlungsplatz auf, um die „Verletzten“ erstversorgen zu können.

Auslösung Brandmeldeanlage

Während des montäglichen Übungsdienstes ertönten unsere Funkmeldeempfänger:
In einer Berurfsschule hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst.

An der Einsatzstelle eingetroffen, wurde schnell festgestellt, dass die Brandmeldeanlage böswillig ausgelöst wurde.
Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden.