Blog-Archiv

Dachstuhlbrand

Am Montagvormittag kam es im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses zu einem Dachstuhlbrand. Umgehend wurden der Löschzug Gütersloh sowie die Berufsfeuerwehr alarmiert.
Sofort ging der erste Angriffstrupp mit einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. Weitere Einsatzkräfte löschten die Flammen über beide Drehleitern und öffneten die Dachhaut um mögliche Glutnester abzulöschen. Zusätzlich kontrollierte ein Atemschutztrupp die Dachgeschosswohnung.
Der Löschzug Spexard stellte während der gesamten Einsatzdauer den Grundschutz für die Stadt sicher.

LKW-Brand

Ein gemeldeter LKW-Brand auf einer Raststätte an der BAB 2 bestätigte sich nicht, sodass die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh die Einsatzfahrt abbrechen konnten.

Menschenleben in Gefahr

Am späten Samstagabend wurde die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh als zweite Drehleiter zu einem vermeintlichen Brandeinsatz in Spexard alarmiert. Glücklicherweise konnte ein Kleinbrand in einem Flur durch die ersten Einsatzkräfte schnell gelöscht werden, sodass die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh nicht weiter erforderlich war.

Auslösung Brandmeldeanlage

Da sich der zuständige Löschzug Spexard noch in einem anderen Einsatz befand, wurde der Löschzug Gütersloh zur Unterstützung, zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Krankenhaus alarmiert.
Vor Ort mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh nicht weiter tätig werden, da die Berufsfeuerwehr schnell Entwarnung geben konnte.

Industirebrand

Am Montagmittag wurde der Löschzug Gütersloh mit dem AB-Sonderlöschmittel zu einem Brandeinsatz in Verl alarmiert.
Die dortigen Einsatzkräfte benötigten einen Metallbrandlöscher für einen Brand in einer Anlage eines metallverarbeitenden Betriebes.

Verkehrsunfall – Person eingeklemmt

Am Donnerstagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer vermeintlich eingeklemmten Person auf der Autobahn 2. Da sich die Berufsfeuerwehr noch in einem anderen Einsatz befand, wurde zusätzlich der Löschzug Gütersloh mitalarmiert.
Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall keine Person eingeklemmt. Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh mussten an der Einsatzstelle nicht weiter tätig werden. Sie übernahmen kurzzeitig die Sicherstellung des Grundschutzes.

Verkehrsunfall – Person eingeklemmt

Ein weiterer Einsatz mitten in der Nacht für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh:
Auf der Autobahn 2 war es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW mit vermeintlich eingeklemmten Personen gekommen.
Da sich die Berufsfeuerwehr noch bei einem Brandeinsatz in Avenwedde befand, wurde der Löschzug Gütersloh zur Unterstützung des Löschzuges Spexard mitalarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass glücklicherweise keine Personen im PKW eingeklemmt waren. Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh stellten den Brandschutz sicher und leuchteten die Einsatzstelle aus.
Im weiteren Verlauf stellten sie den Grundschutz für die Stadt sicher, bis die Berufsfeuerwehr wieder einsatzbereit war.

Wohnhausbrand

Ein gemeldeter Brand einer Gartenhütte bestätigte sich nicht. Ein Kleinbrand in unmittelbarer Nähe zu der gemeldeten Adresse wurde bereits durch die Einsatzkräfte des Löschzuges Isselhorst gelöscht.
Ein Ausrücken weiterer Kräfte war somit nicht erforderlich.

Gefahrstoffeinsatz

Am Montagnachmittag kam es zu einem Gefahrstoffeinsatz in unmittelbarer Nähe zur Feuer- und Rettungswache. Dabei sicherten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr eine Flasche mit einem Gefahrstoff. Betroffene Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt.
Tätigkeiten des Löschzuges Gütersloh waren nicht erforderlich.

Dachstuhlbrand

Anwohner meldeten einen Blitzeinschlag in ein Dach. Daraufhin wurden der zuständige Löschzug Spexard, die Berufsfeuerwehr sowie die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh alarmiert.
Vor Ort war die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh nicht mehr erforderlich.