Blog-Archiv

Einsturz

Eine unklare Lage an einer Tankstelle am Nordring: Der Tankwart meldete einen möglichen Einsturz des Daches.
Doch dies war glücklicherweise nicht so. Es drohte die Verkleidung unter dem Dach abzufallen. Die Feuerwehr sperrte die Tankstelle ab, weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.
Der Löschzug Gütersloh konnte mit der Beseitigung der Sturmschäden fortfahren.

Industriebrand

Am frühen Dienstagmorgen kam es erneut zu einem Brandereignis auf dem Gelände des Wertstoffzentrums an der Osnabrücker Landstraße.
Diesmal konnte der Löschzug Gütersloh allerdings die Einsatzfahrt abbrechen und wieder einrücken, da die bereits eingetroffenen Kräfte genügten.

Industriebrand

Am späten Montagabend kam es in einer Lagerhalle eines Wertstoffzentrums zu einem Vollbrand.
Der Löschzug Gütersloh rückte mit der Drehleiter und dem AB-Sonderlöschmittel aus und unterstützte die Löscharbeiten mit einem Wenderohr über die Drehleiter.
Weitere ehrenamtliche Feuerwehreinsatzkräfte besetzten das Gerätehaus für eventuelle weitere Einsätze im Stadtgebiet.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Donnerstag löste eine Brandmeldeanlage im Ortsteil Friedrichsdorf ohne erkennbaren Grund aus.
Die Drehleiter konnte die Einsatzfahrt abbrechen und wieder einrücken.

Industriebrand

Ein gemeldeter Feuerschein in der Halle eines Unternehmens für Abfallentsorgung stellte sich glücklicherweise als Fehleinsatz heraus. Dieser vermeintliche „Feuerschein“ wurde durch eine Hofbeleuchtung verursacht.
Alle eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Gütersloh konnten die Einsatzstelle schnell wieder verlassen.

Industriebrand

In einem metallverarbeitenden Betrieb an der Hülsbrockstraße kam es am Abend zum Brand in einer Filteranlage.
Der Löschzug Gütersloh stellte mehrere Trupps unter Atemschutz, um das Feuer zu bekämpfen und die Halle des Betriebes zu belüften.
Da es sich um ein größeres Gebäude handelte wurden ebenfalls die Löschzüge Avenwedde, Friedrichsdorf und Isselhorst zur Unterstützung alarmiert.

Gefahrguteinsatz

In einer Spedition in Spexard kam es am Abend zu einem Gefahrguteinsatz. Mitarbeiter bemerkten, dass sich ein Behälter mit einer Lösung stark ausgedehnt hatte und alarmierten die Feuerwehr.
Der Löschzug Gütersloh sollte zunächst den Abrollbehälter-Ladeboden, auf dem sich spezielle Behälter und weitere Gerätschaften für solche Einsätze befinden, zur Einsatzstelle bringen. Doch dies war dann nicht mehr erforderlich, da die Bergefässer auf dem Abrollbehälter-Umwelt der Berufsfeuerwehr ausreichend waren.
Aufgabe des Löschzuges Gütersloh war es dann, die Feuerwache für weitere eventuell anfallende Einsätze im Stadtgebiet zu besetzen. Nach knapp zwei Stunden konnten die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Gütersloh die Wachbereitschaft auflösen.

Person droht abzustürzen

Ein in ein Baum geklettertes Kind drohte abzustürzen. Als die ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen konnte das Kind jedoch wieder selbstständig den Baum herunter klettern und die Feuerwehr musste nicht tätig werden.

Unwettereinsätze

Ein Unwetter zog über Gütersloh und riss mehrere Bäume um. Diese mussten durch die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh mittels Motorkettensägen im gesamten Stadtgebiet beseitigt werden. Stärker betroffen als der Stadtkern waren die Ortsteile Isselhorst und Friedrichsdorf. Nach zirka fünf Stunden konnten die letzten Kräfte des Löschzuges Gütersloh den Einsatz beenden.