Blog-Archiv

Kellerbrand

Am Freitagmorgen wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr erneut zu einem Brandeinsatz alarmiert. In einem Keller eines Mehrparteienhauses kam es zu einem Brand. Der Löschzug Gütersloh stellte zwei Trupps unter Atemschutz und baute die Wasserversorgung auf.

Person eingeklemmt

Am Dienstagabend kam es in einem Industrieunternehmen zu einem Arbeitsunfall, bei dem eine Person in einer Maschine eingeklemmt wurde.
Die Einsatzkräfte demontierten die Maschine soweit, bis sie die Person schonend retten konnten. Der Löschzug Gütersloh unterstützte bei den Rettungsarbeiten mit technischen Geräten um die Person zu befreien.

Person im Wasser

Am Samstagabend wurde der Kreisleitstelle eine Person im Wasser der Dalke gemeldet. Umgehend wurde der Rettungsdienst und die Feuerwehr alarmiert.
Die Einsatzkräfte konnten die Person aus dem Wasser retten und erstversorgen.
Der Löschzug Gütersloh leuchtete die Einsatzstelle aus.

Gefahrstoffeinsatz

Am Dienstagmorgen versprühten Unbekannte Reizgas im Rahmen einer Messe in der Stadthalle Gütersloh. Umgehend wurde für die Feuerwehr Gütersloh ein ABC-Einsatz ausgelöst.
Da es weiter hieß, dass vermutlich 40 Personen betroffen seien, wurde zusätzlich ein Massenanfall von Verletzten und Erkrankten ausgelöst.
Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh rüsteten sich mit Atemschutz aus, um die Stadthalle nach weiteren verletzten Personen abzusuchen.

Wasserschaden

Auch am Mittwochmorgen mussten weitere unwetterbedingte Einsätze durch den Löschzug Gütersloh abgearbeitet werden. So mussten weitere mit Wasser vollgelaufene Keller ausgepumpt werden.

Wasserschaden

Erneut kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem Starkregenereignis, woraufhin mehrere Keller mit Wasser voll liefen.
Die Einsatzkräfte setzten Tauchpumpen und Tragkraftspritzen ein um die vollgelaufenen Keller auszupumpen.

Zimmerbrand

Am Dienstagabend wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Zimmerbrand alarmiert.
Nach Erkdundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Verrauchung durch angebranntes Essen verursacht wurde.
Der Löschzug Gütersloh stellte einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz. Weitere Tätigkeiten waren nicht erforderlich.

Wasserschaden

Aufgrund eines starken, langandauernden Regenschauers am Dienstagmorgen kam es zu etlichen vollgelaufen Kellern und Unterführungen. Besonders stark betroffen war die Gemeinde Herzebrock-Clarholz. Daraufhin forderte die Feuerwehr weitere überörtliche Einsatzkräfte an.
Mittels Tauchpumpen und Tragkraftspritzen wurden die unter Wasser stehenden Keller abgepumpt.

Schule

Am Dienstagmorgen wurde der Kreisleitstelle ein Blitzeinschlag in einer Schule gemeldet. Daraufhin wurden der Löschzug Gütersloh und die Berufsfeuerwehr alarmiert.
Nach Erkundung wurde glücklicherweise kein Brandereignis festgestellt.

Heimrauchmelder

Da die Berufsfeuerwehr noch in einem Einsatz gebunden war, wurde der Löschzug Gütersloh zu einem ausgelösten Heimrauchmelder alarmiert.
Nachdem sich die Einsatzkräfte Zugang zur Wohnung verschafft hatten, stellten sie fest, dass der Heimrauchmelder ohne erkennbaren Grund auslöste.