Blog-Archiv

Kellerbrand

Ein vermeintlicher Kellerbrand in einem Mehrparteienhaus stellte sich am Mittwochabend als Defekt in einer Heizungsanlage heraus.
Der Löschzug Gütersloh stand an der Einsatzstelle in Bereitstellung und sicherte den Grundschutz für die Stadt.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Dienstagvormittag wurde die Brandmeldeanlage im Klinikum Gütersloh durch Bauarbeiten ausgelöst. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht notwendig.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Donnerstagvormittag löste eine Brandmeldeanlage in einem holzverarbeitenden Betrieb aus. Nach kurzer Erkundung durch die ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass die Brandmeldeanlage durch Reinigungsarbeiten ausgelöst wurde. Ein Einsatz der Feuerwehr war somit nicht erforderlich.

Zimmerbrand

Am Montagabend meldeten Bewohner einer Wohnung einen Kleinbrand in einem Backofen. Da sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh nach dem Übungsdienst noch am Gerätehaus befanden, konnten diese umgehend nach der Alarmierung ausrücken.
Am Einsatzort bestätigte sich der Kleinbrand, welcher durch ein Kleinlöschgerät rasch gelöscht werden konnte. Nach kurzen Belüftungsmaßnahmen, konnten die Bewohner ihre Wohnung wieder betreten.

Wohnhausbrand

Am Mittwochnachmittag kam es im Friedrichsdorf zu einem Feuer in einer Werkstatt. Vom Löschzug Gütersloh wurde die Drehleiter angefordert, welche jedoch an der Einsatzstelle nicht benötigt wurde.
Da absehbar war, dass der Einsatz länger dauern wird, wurde der Löschzug Gütersloh wenige Minuten nach der ersten Alarmierung zur Sicherstellung des Grundschutzes erneut alarmiert.
Während der „Wachbesetzung“ kam es zu keinem weiteren Einsatz im Stadtgebiet.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Montagvormittag kam es in einem Einrichtungshaus zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage. Schnell stellten die ersten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr fest, dass die Anlage durch angebranntes Essen ausgelöst wurde.
Der Löschzug Gütersloh befand sich in Bereitstellung an der Einsatzstelle.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Samstagnachmittag löste eine Brandmeldeanlage ohne erkennbaren Grund aus. Der Löschzug Gütersloh konnte nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen.

Zimmerbrand

Am Donnerstagabend kam es in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus zu einem Kleinbrand. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr konnten Anwohner den Kleinbrand in einem Mülleimer löschen.
Die Einsatzkräfte kontrollierten belüfteten die Wohnung und kontrollierten das Zimmer.
Der Löschzug Gütersloh stand in Bereitstellung an der Einsatzstelle.

Industriebrand

Am frühen Freitagmorgen kam es in einem Druckereibetrieb zu einem Brand einer Druckmaschine, welche mehrere Ebenen des Betriebes umfasst.
Der Brand konnte bereits durch die zuständige Werkfeuerwehr eingedämmt werden. Zusätzlich wurden die Löschzüge Gütersloh und Avenwedde sowie die Berufsfeuerwehr und weitere Sonderfahrzeuge der Löschzüge Spexard, Friedrichsdorf und Isselhorst alarmiert.
Der Löschzug Gütersloh stellte mehrere Trupps unter Atemschutz und unterstützte bei den Löscharbeiten.

Wachbesetzung

Da sich alle Löschzüge der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück bei einem Großbrand befanden, wurde der Löschzug Gütersloh zur Sicherstellung des Grundschutzes der Stadt Rheda-Wiedenbrück alarmiert.
Während der Wachbesetzung kam es zu keinem weiteren Einsatz im Stadtgebiet.