Blog-Archiv

Kellerbrand

Am Donnerstagmittag wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Kellerbrand in einem Wohnhaus alarmiert.
An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Elektrogerät in Brand geraten war. Das Gerät konnte jedoch noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte durch einen Bewohner mittels eines Feuerlöschers gelöscht werden.
Die Feuerwehrkräfte führten Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten den Raum auf weitere Glutnester.

Auslösung Brandmeldeanlage

Der Löschzug Gütersloh konnte die Einsatzfahrt abbrechen, da die Brandmeldeanlage durch angebranntes Toast ausgelöst wurde.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Sonntagmittag löste eine Brandmeldeanlage in einem Altenheim aus. Nach Erkundung durch die ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr wurde festgestellt, dass die Brandmeldeanlage versehentlich durch Zigarettenrauch ausgelöst wurde.
Der Einsatz wurde für den Löschzug Gütersloh aufgehoben.

Auslösung Brandmeldeanlage

Eine Stunde nach der ersten Alarmierung am 2. Weihnachtstag wurde der Löschzug Gütersloh erneut zusammen mit der Berufsfeuerwehr alarmiert. Diesmal hatte eine Brandmeldeanlage in einem Übergangswohnheim ausgelöst.
Doch auch hier mussten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte nicht tätig werden und konnten schnell wieder abrücken.

Ölschaden

Am Montagnachmittag kam es zu mehreren Ölschäden im gesamten Stadtgebiet.
Auch der Löschzug Gütersloh wurde zur Beseitigung von zwei Ölschäden alarmiert (Ahornallee und Bockschatzweg).
Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte bindeten die Ölspur mit Bindemittel ab.
Anschließend nahm eine Kehrmaschine das Ölbindemittel wieder auf.

Zimmerbrand

Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh konnten die Fahrt zum Einsatzort abbrechen und wieder einrücken.

Wohnhausbrand

Während der Wachbesetzung kam es zu einem Brandeinsatz an einer Außenfassade eines Mehrfamilienhauses.
Umgehend eilten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte und die ersten, wieder freigewordenen Kräfte der Berufsfeuerwehr zur Einsatzstelle.
An der Einsatzstelle löschte der erste Angriffstrupp den Brand mithilfe der Schnellangriffseinrichtung des LF 16/12.

Verkehrsunfall – Person eingeklemmt

Am frühen Dienstagnachmittag alarmierte die Kreisleitstelle die Berufsfeuerwehr und den Löschzug Gütersloh zu einem Verkehrsunfall mit einer vermeintlich eingeklemmten Person.
Jedoch konnte ein Berufsfeuerwehrmann, der zufällig in der Nähe war und Erste Hilfe leistete, Entwarnung geben, denn es wurden bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise keine Personen eingeklemmt.
Der Löschzug Gütersloh besetzte das Gerätehaus, woraufhin ein weiterer Brandeinsatz folgte.

Verkehrsunfall – Person eingeklemmt

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover zu einem Verkehrsunfall mit zwei LKW mit einer vermeintlich eingeklemmten Person.
Die ersten Einsatzkräfte konnten jedoch schnell Entwarnung geben, denn es waren keine Personen mehr eingeklemmt.
Der Löschzug Gütersloh musste nicht mehr ausrücken.