Blog-Archiv

Industriebrand

Am Mittwochnachmittag meldeten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs am Westring eine starke Rauchentwicklung in der Holzwerkstatt. Umgehend alarmierte die Kreisleitstelle die Berufsfeuerwehr und den Löschzug Gütersloh, sowie den Löschzug Spexard mit einem Tanklöschfahrzeug.
Die ersten Kräfte konnten den Entstehungsbrand in der Holzabsaugung schnell löschen.
Der Löschzug Gütersloh unterstützte die Kräfte der Berufsfeuerwehr bei den Nachlösch- und Kontrollarbeiten der Absaugung.
Weitere Kräfte stellten am Gerätehaus den Grundschutz sicher.

Tragehilfe

Am Mittwoch forderte der Rettungsdienst Unterstützung beim Tragen einer Person aus einem Gebäude an. Da die Drehleiter der Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz gebunden war, wurde die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh alarmiert.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde der Löschzug Gütersloh zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Brandeinsatz mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. In einer Wohnung war es zu einer starken Verrauchung gekommen.
Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr öffneten die Wohnungstür gewaltsam und retteten einen Bewohner.
Der Grund der Verrauchung war angebranntes Essen.
Die Kräfte des Löschzuges Gütersloh stellten zwei Sicherheitstrupps unter Atemschutz.

Wachbesetzung

Am Montagabend wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh zur Besetzung des Gerätehauses alarmiert, weil sich die Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz befand und von dort aus nicht abkömmlich war.

Zimmerbrand

Am Freitagabend kam es zu einem Zimmerbrand in einem Wohnhaus an der Brinkstraße.
Die ersten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr konnten den Brand schnell löschen.
Der Löschzug Gütersloh stellte einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz. Weitere Einsatzkräfte besetzten kurzzeitig das Gerätehaus für eventuell weitere Einsätze im Stadtgebiet.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Freitagmittag löste eine Brandmeldeanlage am Konrad-Adenauer-Platz aus. Umgehend wurden die Berufsfeuerwehr und der Löschzug Gütersloh alarmiert.
Nach Erkundung wurde jedoch kein Brand festgestellt, sodass die Einsatzkräfte wieder abrücken konnten.

Auslösung Brandmeldeanlage

Da sich die Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz im Stadtgebiet befand, wurde der Löschzug Gütersloh in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Übergangswohnheim alarmiert.
Die Einsatzkräfte stellten schnell fest, dass die Brandmeldeanlage durch angebranntes Essen ausgelöst wurde.

Kellerbrand

Am Donnerstagmittag wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Kellerbrand in einem Wohnhaus alarmiert.
An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Elektrogerät in Brand geraten war. Das Gerät konnte jedoch noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte durch einen Bewohner mittels eines Feuerlöschers gelöscht werden.
Die Feuerwehrkräfte führten Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten den Raum auf weitere Glutnester.

Auslösung Brandmeldeanlage

Der Löschzug Gütersloh konnte die Einsatzfahrt abbrechen, da die Brandmeldeanlage durch angebranntes Toast ausgelöst wurde.

Ölschaden

Da sich die Berufsfeuerwehr in einer Übung befand, wurde der Löschzug Gütersloh zu einer Beseitigung eines kleineren Ölschadens alarmiert.
Der Ölschaden wurde mithilfe von Ölbindemittel abgebunden.