Blog-Archiv

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Mittwochmorgen löste eine Brandmeldeanlage in einer Werkstatt für behinderte Menschen aus.
Der Löschzug Gütersloh konnte die Anfahrt abbrechen, da es zu keinem Brandereignis gekommen war.

Krankenhausbrand

Am Dienstagabend wurde der Kreisleitstelle Brandgeruch im Klinikum Gütersloh gemeldet. Umgehend alarmierte die Kreisleitstelle ein Großaufgebot an Einsatzkräften.
Glücklicherweise konnte bereits während der Erkundungsphase Entwarnung gegeben werden, denn es kam lediglich zu einem Kleinbrand in einem Mülleimer.
Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh mussten nicht weiter tätig werden.

Zimmerbrand

Am Dienstagnachmittag meldeten Anwohner eines Wohnhauses einen Brandgeruch und piependen Rauchmelder aus einer Wohnung und riefen die Feuerwehr.
Umgehend wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr alarmiert.
Glücklicherweise konnten die ersten Einsatzkräfte schnell Entwarnung geben, denn der Brandgeruch wurde duch angebranntes Essen verursacht.
Der Löschzug Gütersloh musste nicht weiter tätig werden und konnte wieder einrücken.

Ölschaden

Nach Erkundung durch den Löschzug Gütersloh konnte in den gemeldeten Bereich kein Ölschaden festgestellt werden, sodass die Einsatzkräfte nicht weiter tätig werden mussten.

Person hinter verschlossener Tür

Da sich die Berufsfeuerwehr bereits in einem anderen Einsatz befand, wurde der Löschzug Gütersloh zu einer vermeintlich hilflosen Person hinter einer verschlossener Wohnungstür alarmiert. Glücklicherweise konnte die Polizei bereits die Tür öffnen, sodass das Löschgruppenfahrzeug die Anfahrt abbrechen konnte.
Nach Abbruch dieses Einsatzes wurde das LF16/12 zum Einsatzort am Watemaths Feld A beordert.

Kaminbrand

Da sich die Drehleiter der Berufsfeuerwehr noch im Einsatz am Westring befand, wurde die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh zu einem Kaminbrand alarmiert.
Am Einsatzort wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um den Schornstein auszukehren.
Während des Einsatzverlaufs wurde ein weiteres Löschfahrzeug vom Löschzug Gütersloh angefordert, um einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz zu stellen und den Schornstein auf eine unzulässig hohe Temperatur zu überprüfen.

Verkehrsunfall – Person eingeklemmt

Am Samstagnachmittag kam es auf dem Westring zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW. Der Motorradfahrer wurde dabei schwerverletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert.
Da die Berufsfeuerwehr länger in dem Einsatz gebunden war, besetzte der Löschzug Gütersloh das Gerätehaus, um den Grundschutz der Stadt sicherzustellen.

Verkehrsunfall – Person eingeklemmt

Der Löschzug Gütersloh musste zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit mehreren betroffenen Personen nicht mehr ausrücken.
Die Einsatzkräfte besetzten das Gerätehaus für eventuell weitere Einsätze im Stadtgebiet.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

Am Freitagmorgen meldeten Bewohner eines Mehrparteienhauses der Kreisleitstelle piepende Rauchmelder und nahmen Brandgeruch war.
Da sich vermutlich noch eine Person in der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss befinden sollte, wurde die Berufsfeuerwehr und der Löschzug Gütersloh mit dem Alarmstichwort „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert.
Die ersten Kräfte bestätigten einen Zimmerbrand in einer Wohnung die vermutete Person wurde bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch einen Nachbarn aus dem Haus begleitet.
Der Löschzug Gütersloh stellte einen Sicherheitstrupp, unterstützte bei den Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen.
Weitere ehrenamtliche Einsatzkräfte besetzten während der Nachlöscharbeiten das Gerätehaus für eventuell weitere Einsätze im Stadtgebiet.

Auslösung Brandmeldeanlage

Der Löschzug Gütersloh musste nicht mehr ausrücken und der Einsatz wurde nach kurzer Zeit wieder aufgehoben.