Blog-Archiv

Auslösung Brandmeldeanlage

Am späten Montagabend wurde der Löschzug Gütersloh zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem holzverarbeitenden Betrieb alarmiert.
Vor Ort kontrollierten die Einsatzkräfte zusammen mit der zuständigen Betriebsfeuerwehr eine Anlage und stellten einen technischen Defekt fest.
Der Löschzug Gütersloh stand mit einem aufgebautem Löschangriff in Bereitstellung.

Gas

Am späten Samstagabend wurde in einer Tiefgarage ein Gasalarm ausgelöst.
Daraufhin wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr alarmiert.
Die Einsatzkräfte konnten nach Messungen jedoch Entwarnung geben.

Ölschaden

Am Samstagnachmittag wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh erneut alarmiert. Diesmal musste eine längere Dieselspur auf mehrere Straßen mit Ölbindemittel abgebunden werden.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

Ein gemeldeter Wohnungsbrand stellte sich glücklicherweise als Kleinbrand heraus. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Polzei den Entstehungsbrand löschen.
Da sich die Drehleiter des Löschzuges Gütersloh in der Werkstatt befand, wurde zusätzlich die Drehleiter der Werkfeuerwehr Miele als zweite Drehleiter mitalarmiert.
Alle Einsatzkräfte mussten an der Einsatzstelle nicht tätig werden.

Wachbesetzung

Da sich die Berufsfeuerwehr zusammen mit dem Löschzug Spexard in einem Einsatz auf der Autobahn befand und dieser noch länger dauern würde, wurde der Löschzug Gütersloh zur Sicherstellung des Grundschutzes alarmiert.
Während der Wachbesetzung kam es zu keinem weiteren Einsatz im Stadtgebiet.

Tierrettung

Da sich die Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz auf der Autobahn befand, wurde der Löschzug Gütersloh zu einer Tierrettung alarmiert.
Passanten meldeten im Stadtpark eine augenscheinlich verletzte Gans.
Der Vogel ließ sich allerdings nicht durch die Einsatzkräfte einfangen und ergriff die Flucht ins Wasser.

Krankenhausbrand

Ein gemeldeter Krankenhausbrand stellte sich glücklicherweise als Fehleinsatz heraus.
Staub von Bauarbeiten sorgten vermutlich für die gemeldete Rauchentwicklung.
Der Löschzug Gütersloh konnte nach kurzer Zeit an der Einsatzstelle wieder einrücken.

Ölschaden

Bein einer gemeldeten Ölspur auf der B61 in Fahrtrichtung Bielefeld musste der Löschzug Gütersloh nicht mehr tätig werden, da die Einsatzkräfte keinen Ölschaden auf der Fahrbahn mehr feststellen konnten.

Zimmerbrand

Die Anfahrt zu einem vermeintlichen Zimmerbrand konnten die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh am Sonntagabend abbrechen.
Die Berufsfeuerwehr konnte schnell Entwarnung geben.

Ölschaden

Am Freitagvormittag kam es in der Dalke zu einer Verunreinigung durch einen unbekannten, flüssigen Stoff.
Der Löschzug Gütersloh setzte in Höhe der Weberei an der Dalkestraße eine Ölsperre, um die Ausbreitung aufzuhalten. Anschließend wurde spezielles Ölbindemittel aufgebracht, um die unbekannte Flüssigkeit aufzunehmen.
Die Berufsfeuerwehr setzte ebenfalls Ölsperren im weiteren Verlauf der Dalke.