Blog-Archiv

Sonstiges

Am Donnerstagnachmittag musste ein mit Schlachtabfällen beladener LKW an einer Kreuzung stark bremsen, sodass ein Teil der Ladung auf der Fahrbahn landete. Die Polizei forderte den Löschzug Gütersloh zur Reinigung der Fahrbahn mit Wasser an.
Im weiteren Verlauf des Einsatzes reinigte ein Spezialunternehmen die Fahrbahn, weil eine Reinigung mit Wasser nicht ausreichte.

Ölschaden

Am frühen Donnerstagmorgen kam es zu einer längeren Ölspur im Stadtgebiet. Der Löschzug Gütersloh unterstützte die Berufsfeuerwehr beim Abstreuen der Ölspur mit Ölbindemittel.

Wachbesetzung

Da sich alle Löschzüge der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück bei einem Großbrand befanden, wurde der Löschzug Gütersloh zur Sicherstellung des Grundschutzes der Stadt Rheda-Wiedenbrück alarmiert.
Während der Wachbesetzung kam es zu keinem weiteren Einsatz im Stadtgebiet.

Wachbesetzung

Da sich die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Avenwedde und der Löschzug Isselhorst bei einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen befanden, wurde der Löschzug Gütersloh zur Sicherstellung des Grundschutzes alarmiert.
Während der „Wachbesetzung“ kam es zu keiner weiteren Alarmierung im Stadtgebiet.

Ölschaden

Am Donnerstagabend wurde der Löschzug Gütersloh zu einer längeren Ölspur auf mehreren Straßen im Stadtgebiet alarmiert.
Allerdings mussten entgegen der Meldung nur kleiner Öllachen mit Ölbindemittel abgestreut werden.

Ölschaden

Zu einem gemeldeten Ölschaden mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh nicht mehr ausrücken.

Tierrettung

Da die Berufsfeuerwehr noch in einem anderen Einsatz gebunden war, wurde der Löschzug Gütersloh zu einer Tierrettung alarmiert.
In einem Zaun sollte sich laut Anrufer eine junges Reh verfangen haben. Doch glücklicherweise konnte sich das Reh bereits vor Eintreffen der Feuerwehr von selbst befreien, sodass die Einsatzkräfte lediglich das Reh aus dem eingezäunten Grundstück begleiten mussten.

Baum droht zu fallen

Aufgrund eines Sturmtiefs dohte ein größerer Ast auf die Fahrbahn im Kreuzungsbereich zu stürzen.
Da sich die Berufsfeuerwehr bereits in einem anderen sturmbedingten Einsatz befand, wurde der Löschzug Gütersloh zur Beseitigung der Gefahr alarmiert.
Mithilfe der Drehleiter und einer Kettensäge konnte der Ast beseitigt werden.

Ölschaden

Da die Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz gebunden war, wurde der Löschzug Gütersloh zur Beseitigung eines Ölschadens alarmiert. Die Einsatzkräfte streuten die Öllache mit Ölbindemittel ab.

Wachbesetzung

Am Montagabend wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh zur Besetzung des Gerätehauses alarmiert, weil sich die Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz befand und von dort aus nicht abkömmlich war.