Blog-Archiv

Sonstiges

Am Montagnachmittag nahmen Bewohner eines Mehrparteienhauses ein piepentes Geräusch aus einer Wohnung war. Die Polizei forderte die Feuerwehr an, um die Wohnungstür zu öffnen.
Da sich die Berufsfeuerwehr in einem anderen Einsatz befand, wurde der Löschzug Gütersloh zu der Türöffnung alarmiert. Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh konnten die Tür gewaltfrei öffnen und das Geräusch ausfindig machen. Ein defektes Eckventil war Grund für das piepende Geräusch.

Sonstiges

Die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh übernahmen nach der ersten Alarmierung am Freitagvormittag einen weiteren Einsatz zur Unterstützung des Rettungsdienstes.

Ölschaden

Ein gemeldeter Ölschaden auf der Fahrbahn bestätigte sich nicht, sodass weitere Tätigkeiten des Löschzuges Gütersloh nicht erfolgen mussten.

Ölschaden

Zu einem größeren Ölschaden wurde der Löschzug Gütersloh am Montag alarmiert. Die Einsatzkräfte streuten den Ölschaden auf der Fahrbahn mittels Ölbindemittel ab.

Ölschaden

Ein gemeldeter Ölschaden bestätigte sich nicht, sodass der Löschzug Gütersloh nicht mehr ausrücken musste.

Wasserschaden

Auch am Donnerstagnachmittag wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh zu einem Wasserschaden alarmiert.
In einem Keller eines Wohnhauses pumpten die Einsatzkräfte das Wasser mit einer Tauchpumpe ab.

Wasserschaden

Ein gemeldeter Wasserschaden im Keller eines Wohnhauses wurde mittels einer Tauchpumpe abgepumpt.

Wasserschaden

Bei einem gemeldeten Wasserschaden in einem Wohnhaus mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh nicht tätig werden.

Wasserschaden

Auch am 2. Weihnachtsfeiertag wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh zu mehreren Wasserschäden alarmiert.
Mit dem Einsatz von Tauchpumpen konnten die vollgelaufenen Keller vom Wasser befreit werden.

Wasserschaden

Auch am Abend des 1. Weihnachtsfeiertages wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh alarmiert. Diesmal drohte Wasser in einen Serverraum des Kreishauses zu laufen.
Die Kräfte pumpten das Wasser mittels zwei Tauchpumpen ab.