Gerätehaus

Das Gerätehaus des Löschzuges Gütersloh befindet sich auf dem Gelände der Feuer- und Rettungswache Gütersloh direkt an der Friedrich-Ebert-Straße, mitten in der Innenstadt.
Die Fahrzeughalle des Löschzuges befindet sich im hinteren Teil des Hofes. Darüber stehen den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein Kameradschaftsraum mit Küche, ein Schulungsraum sowie Sanitärräume zur Verfügung.

In dem linken Gebäudekomplex ist die Berufsfeuerwehr untergebracht. Dort stehen für Einsatzzwecke ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20), eine Drehleiter mit Korb (DLK 23/12), ein Gerätewagen Logistik (GW-L2), ein Gerätewagen (GW), ein Kommandowagen (KdoW) und ein Gerätewagen Öl (GW-Öl) sowie die Rettungsdienstfahrzeuge (fünf Rettungswagen (RTW), zwei Krankentransportwagen (KTW) und ein Reserve Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)) bereit. Über der Fahrzeughalle der Berufsfeuerwehr befinden sich die Sozialräume der beruflichen Kräfte.

Ebenfalls auf dem Gelände wurde eine zusätzliche Fahrzeughalle errichtet, in der das Wechselladerkonzept (Trägerfahrzeuge und Abrollbehälter) untergebracht ist. Diese setzen sich aus Abrollbehältern der Stadt sowie des Kreises Gütersloh zusammen. So stehen am Standort Gütersloh beispielsweise der Abrollbehälter Einsatzleitung (AB-ELW2) und AB-Massenanfall von Verletzten (AB-MANV) des Kreises zur Verfügung.

In dem Gebäude direkt zur Straße befindet sich die Kreisleitstelle für den gesamten Kreis Gütersloh, sowie die Verwaltung für den Fachbereich 37 der Stadt Gütersloh.

Des Weiteren befindet sich auf dem Gelände der Wache eine Atemschutzübungstrecke, eine Atemschutzwerkstatt sowie eine hauseigene KFZ-Werkstatt.

Erbaut wurde das ursprüngliche Gerätehaus am heutigen Standort im Jahre 1936. Vielfache Veränderungen sowie An- und Umbauten ergeben nach einer grundlegenden Renovierung im Jahre 1983 das heutige Erscheinungsbild der Feuer-und Rettungswache.