Blog-Archiv

Wohnungsbrand

Am Donnerstagabend wurde der Kreisleitstelle ein vermeintlicher Wohnungsbrand an der Brockhäger Straße gemeldet. Umgehend wurden die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Gütersloh und die Drehleiter der Werkfeuerwehr Miele alarmiert.
Am Einsatzort konnten die ersten Einsatzkräfte jedoch schnell Entwarnung geben, denn es wurde weder ein Brand noch eine Rauchentwicklung wahrgenommen.
Alle Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

Am Dienstagabend wurde der Löschzug Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem Brandeinsatz in einem Geschäftshaus in der Gütersloher Innenstadt alarmiert.
Da anfangs nicht klar war, ob sich noch Personen im Gebäude aufhielten, wurde zusätzlich der Löschzug Avenwedde alarmiert.

Der Löschzug Gütersloh stellte mehrere Trupps unter Atemschutz, bekämpfte zusammen mit der Berufsfeuerwehr den Brand und suchte nach Personen im Gebäude.
Glücklicherweise wurden keine Personen durch den Brandrauch oder das Feuer verletzt.
Anschließend wurden Belüftungsmaßnahmen mithilfe des Be- und Entlüftungsgerätes durchgeführt.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

In der Nacht zu Donnerstag wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Gütersloh zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem Brandeinsatz in einem Restaurant alarmiert.
Zusätzlich wurde eine zweite Drehleiter der Werkfeuerwehr Miele alarmiert, da die Drehleiter des Löschzuges in der Werkstatt war.
An der Einsatzstelle konnte eine Verrauchung und die Ursache der Verrauchung festgestellt werden.
Angebranntes Essen in einem Topf sorgte für die Verqualmung.
Der Löschzug Gütersloh stellte einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Montagabend löste die Brandmeldeanlage in der Stadthalle Gütersloh dreimal innerhalb weniger Stunden aus. Nach umfrangreicher Erkundung durch die Feuerwehreinsatzkräfte wurde aber kein erkennbarer Grund der Auslösung festgestellt.
Die Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle verlassen.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Montagabend löste die Brandmeldeanlage in der Stadthalle Gütersloh dreimal innerhalb weniger Stunden aus. Nach umfrangreicher Erkundung durch die Feuerwehreinsatzkräfte wurde aber kein erkennbarer Grund der Auslösung festgestellt.
Die Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle verlassen.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Sonntagabend nahmen Mitarbeiter des Städtischen Klinikums Brandgeruch auf einer Station wahr. Umgehend riefen sie die Feuerwehr.
Die Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Löschzug Gütersloh erkundeten den betroffenen Bereich.
Es wurde glücklicherweise kein Brandereignis festgestellt, sodass die Kräfte wieder schnell einrücken konnten.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

Am Dienstagabend kam es zu einer starken Verrauchung in einem Wohnhaus an der Holzstraße. Dabei wurde eine Person ins Krankenhaus gebracht.
Angebranntes Essen sorgte für die starke Verrauchung im Gebäude. Der Löschzug Gütersloh stellte einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz. Weitere Kräfte des Löschzuges besetzten das Gerätehaus für eventuell weitere Einsätze im Stadtgebiet.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Montagabend löste eine Brandmeldeanlage in einem SB-Warenhaus aus.
Nach Erkundung durch die ersten Einsatzkräfte wurde jedoch schnell festgestellt, dass die Brandmeldeanlage ohne erkennbaren Grund ausgelöst hatte. Alle ausgerückten Kräfte konnten die Einsatzstelle schnell wieder verlassen.

Brandeinsatz – Menschenleben in Gefahr

Ein gemeldeter Brandeinsatz mit Menschenleben in Gefahr entpuppte sich leider als böswilliger Alarm.
Nach umfangreicher Erkundung an der Einsatzstelle wurde kein Brand- oder sonstiges Schadensereignis festgestellt.
Der Löschzug Gütersloh und die Berufsfeuerwehr konnten somit unverrichteter Dinge wieder einrücken.

Auslösung Brandmeldeanlage

Am Sonntagnachmittag wurden die ehrenamtlichen Kräfte nach knapp 45 Minuten erneut alarmiert.
Diesmal hatte eine Brandmeldeanlage in einer Tiefgarage ausgelöst.
Nach Erkundung durch die Berufsfeuerwehr wurde festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.
So konnte der Löschzug Gütersloh schnell wieder einrücken.